S对《Peter Zumthor》的笔记(6)

S
S

读过 Peter Zumthor

Peter Zumthor
  • 书名: Peter Zumthor
  • 作者: Thomas Durisch, Peter Zumthor
  • 副标题: Buildings and Projects, 1985-2013
  • 页数: 800
  • 出版社: Verlag Scheidegger and Spiess
  • 出版年: 2013-9
  • 第1页 Band I - Und von innen nach außen, bis alles stimmt
    Das fertige Bauwerk ist dein bestes Argument. Schade, dass das nicht gebaut wurde! Der kleine Hotelturm im Unterengadin, die Galerie Bastian in Berlin, die Winery im Duerotal in Spanien, die Herz Jesu Kirche in München, das Laban Centre in London, das Sommerrestaurant auf der Insel im Zürichsee, das Hotel in der Atacamawüste in Chile. Was sie gemeinsam haben, ist mein Wunsch und Glaube, dass der Zweck eines Hauses und der Ort, an dem das Haus zu stehen kommen soll, die architektonische Form fast wie von selbst hervorbringen, wenn ich diese beiden Aspekte der Bauaufgabe nur sorgfältig genug studiere und in Beziehung zueinander setze. Was wird gebraucht? Was soll gebaut werden? Wo soll es stehen? Was würde im Gebrauch gut funktionieren? Was würde am Ort gut und richtig aussehen? ... Im Idealfall passt das Gebäude zu seinem Gebrauch wie der Handschuh zur Hand, erfreut die Menschen, die es benutzen, durch seine Schönheit und verfügt über eine Präsenz, die seine Umgebung bereichert. Die richtige Form eines Hauses zu finden, heißt für mich immer wieder, über den Gebrauch und die Nutzung des Gebäudes, das ich suche, nachzudenken. Jeder architektonische Entwurf muss abstrakte Vorgaben hinterfragen können, denn erst wenn etwas körperlich wird, kann man erkennen, ob das abstrakt Vorausgedachte auch konkret funktioniert.
    引自 Band I - Und von innen nach außen, bis alles stimmt
    2015-02-02 03:46:20 回应
  • 第1页 Band I - Inhalt

    1985 ~ 1989 Atelier Zumthor, Haldenstein, Graubünden

    1
    2

    // Schutzbauten für Ausgrabung, Chur, Graubünden

    1
    2

    // Kapelle Sogn Benedetg, Sumvitg, Graubünden

    1

    // Wohnsiedlung Spittelhof, Biel-Benken, Basel-Landschaft Wohnhaus mit Ladengeschäft in der Altstadt von Zürich

    1

    // Berstation Rothornbahn, Valbella, Graubünden Wohnungen für Betagte, Masans, Chur, Graubünden

    1
    2

    // Kunsthaus Bregenz, Österreich 略

    2015-02-03 16:30:35 回应
  • 第2页 Band II - Inhalt

    1990 ~ 1997(多图慎入) Wohnhaus Truog, Gugalun, Versam, Graubünden

    1
    2

    // Therme Vals, Graubünden

    Stein und Wasser, das ist eine Liebesbeziehung. Das Entwerfen von innen nach außen stand im Zentrum. Wir träumten von einem Kaleidoskop von Raumfolge, die man auf immer neue Weise erlebt - schlendern, neugierig, staunend, überrascht. Wie Gehen im Wald ohne Pfad. Ein Gefühl von Freiheit, die Lust des Entdeckens. Das Prinzip der an wenigen Stellen eng geführten und dann in großen Bereichen des Grundrisses frei gelassenen Bewegung der Menschen im Innern eines Gebäudes habe ich bei der Arbeit an der Therme Vals entdeckt und später immer wieder verwendet.
    引自 Band II - Inhalt

    『杰克・多西说的一句话曾给我留下很深的印象:「注重细节,但控制细节的数量」(Make every detail perfect and limit the number of details to perfect.)。』

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12

    // Topographie des Terrors, Berlin, Deutschland

    1
    2
    3

    // Herz Jesu Kirche, München, Deutschland

    1
    2
    3
    4
    5

    // Laban Centre for Movement and Dance, London, England

    1

    // Klangkörper Schweiz, Expo 2000 Hannover, Deutschland

    1
    2
    3
    4
    5
    6

    // Wohnhaus Luzi, Jenaz, Graubünden

    1
    2
    3
    4
    5

    // Kolumba Kunstmuseum, Köln, Deutschland

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    2015-02-04 04:42:22 2人喜欢 回应
  • 第3页 Band III - Inhalt

    1998 ~ 2001 Poetische Landschaft, Bad Salzuflen, Deutschland Haus Zumthor, Haldenstein, Graubünden

    Es beinhaltet eine frei mäandrierende lineare Abfolge von Haupträumen und eingestreuten Nebenräumen. Je nach Gehrichtung haben die Räume zunehmend mit Arbeit oder, geht man in die entgegengesetzte Richtung, mehr mit dem privaten Wohnen zu tun. Herzstück der architektonischen Komposition ist mein gegen Süden gerichteter Arbeitsraum, in dem ich, wie schon im Atelier von 1986, vor einer langen Wand im Rücken arbeite. Zu meiner Linken geht es hinauf in die Küche, rechts in die Stube, und wenn ich mich nach vorne wende und um den Innenhof, den Ahorngarten, herumgehe, gelange ich in die Räume der gemeinsamen Arbeit mit der Architekten und Modellbauern, die mir helfen, meine Häuser zu entwickeln.
    引自 Band III - Inhalt

    Berghotel Tschlin, Graubünden

    Wir versuchten, das Hotel sozusagen von innen heraus zu denken, von seinem Angebot her: natürliche Produkte aus der Region, Menschen aus dem Tal als Gastgeberinnen und Betreiber, ein kleines Kulturangebot, das Eigenes nutzt und Fremdes anzieht. Einfach, natürlich, kultiviert, klein, aber fein: Das waren die Stichworte, die uns bei der Entwicklung des Projektes leiteten.
    引自 Band III - Inhalt

    I Ching Gallery, Dia Center for the Arts, Beacon, New York, USA Harjunkulma Apartment Building, Jyväskylä, Finnland Pingus Winery, Valbuena de Duero, Spanien Feldkapelle Bruder Klaus, Wachendorf, Deutschland

    Ich denke an die Brücke in einem Aufsatz Martin Heideggers, die in einem unberührten Flusstal als erstes Bauwerk plötzlich auftaucht, einen Ort bezeichnet und damit ein Links und Rechts, ein Oberhalb und Unterhalb entstehen lässt, etwas, was es vorher nicht gab. Mit der Zeit wurde der Entwurf klar und elementar: Licht und Schatten, Wasser und Feuer, Materie und Transzendenz, unten die Erde, oben der freie Himmel. Und plötzlich wurde der kleine Andachtsraum geheimnisvoll. Ein Glück.
    引自 Band III - Inhalt

    Erweiterungsbauten Pension Briol, Barbian - Dreikirchen, Italien

    2015-02-05 02:47:42 回应
  • 第4页 Band IV - Inhalt

    2002 ~ 2007 Galerie Bastian, Berlin, Deutschland

    Wir haben versucht, die Stimmung von Klarheit und Heiterkeit der Umgebung in unserem Entwurf anklingen zu lassen.
    引自 Band IV - Inhalt
    Galerie Bastian, Berlin, Deutschland
    Galerie Bastian, Berlin, Deutschland
    Galerie Bastian, Berlin, Deutschland

    Redevelopment of De Meelfabriek, Leiden, Holland

    Der Masterplan von dem Konzept der städtebaulichen Erneuerung hält im Grundsatz fest, dass auf dem Areal sowohl gewohnt als auch gearbeitet werden soll. Baulich gesehen, arbeitet der Masterplan mit einem Dialog von alten und neuen Volumen. was meine nun schon zehn Jahre andauernde planerische Arbeit an der städtebaulichen Erneuerung des Meelfabriekareals immer wieder beflügelt hat, ist die architektonische Kraft der historischen Industriebauten. Die Kollektion von verschienden Tragwerkstypen, deren Form von der jeweiligen Nutzung des Gebäude spricht, fasziniert mich: der von Geschoss zu Geschoss, von oben nach unten immer kräftiger werdende Pilzsäulenwald des Mehlmagazins, der unverwüstliche Charakter der Betonrahmenbauweise der Schoonmakerij, die eleganten Stahlskelettkonstruktionen des Molengebouw und des Riffellokaal oder die dichten Wabenstrukturen der Getreidesilos. Die Pfeilerhallen zu ebener Erde, die die schweren Silostrukturen mit ihren wie Stalaktiten in die Rechtecke der Pfeilergevierte herabhängenden Betontrichtern tragen, haben etwas Sakrales. Unser Masterplan sieht vor, das Innere dieser Gebäude, das, wie bei Industriebauten üblich, mit ihrer Tragstruktur nahezu identisch ist, vollständig zu erhalten.
    引自 Band IV - Inhalt

    Sommerrestaurant Insel Ufnau, Zürichsee

    Gastlichkeit war das Stichwort, das unsere Arbeit leitete. Unter der aufgewölbten Schale des Schutzdaches, deren Silhouette die sanften Schwünge der Insellandschaft aufnimmt, liegt wie ein Findling ein gemauerter Block für die Küche und die Serviceräume, den wir "Küchestein" nannten. Den kleinen Saal gestalteten wir als leicht über dem Boden schwebende Plattform aus Holz: Wir nannten ihn "Tanzboden". Er liegt gleich neben dem "Küchenstein", umgeben von Paneelen aus Glas, die man je nach Wind und Wetter öffnet oder schließt. Das schwebende Dach des neuen Sommerrestaurants sucht die topografische Mitte, eine Krete in der Längsachse der Insel, die sich schwach unter dem sanft geschwungenen Teppich der Wiesen abzeichnet.
    引自 Band IV - Inhalt
    Sommerrestaurant Insel Ufnau, Zürichsee
    Sommerrestaurant Insel Ufnau, Zürichsee
    Sommerrestaurant Insel Ufnau, Zürichsee
    Sommerrestaurant Insel Ufnau, Zürichsee
    Sommerrestaurant Insel Ufnau, Zürichsee
    Sommerrestaurant Insel Ufnau, Zürichsee

    Ausbildungszentrum Gut Aabach, Risch, Zug

    Unser Konzept sieht vor, die verschiedenen Nutzungen des Zentrums auf einzelne Gebäude zu verteilen. Die Architektur soll mit der Landschaft verschmelzen. Beabsichtigt ist ein Zusammenklang von Landschaft und Bauten, ein Campus im Park. Das Wegnetz, mit natürlichen Materialien belegt, ist den Fussgängern vorbehalten. Die Wege führen in zwangsloser Weise von Gebäude zu Gebäude. Die verschiedene landschaftlichen Situationen werden zurück haltend erschlossen. Man erlebt den Ort und die Landschaft. Die zum Teil spontan entstandenen Parkelemente im englischen Stil werden erhalten und durch neue Bepflanzungen verstärkt, der unpassende Neubau auf dem Hügel samt französischen Garten wird entfernt.
    引自 Band IV - Inhalt
    Ausbildungszentrum Gut Aabach, Risch, Zug
    Ausbildungszentrum Gut Aabach, Risch, Zug
    Ausbildungszentrum Gut Aabach, Risch, Zug
    Ausbildungszentrum Gut Aabach, Risch, Zug
    Ausbildungszentrum Gut Aabach, Risch, Zug
    Ausbildungszentrum Gut Aabach, Risch, Zug
    Ausbildungszentrum Gut Aabach, Risch, Zug
    Ausbildungszentrum Gut Aabach, Risch, Zug
    Ausbildungszentrum Gut Aabach, Risch, Zug
    Ausbildungszentrum Gut Aabach, Risch, Zug

    Zinkminenmuseum Almannajuvet, Sauda, Norwegen

    Unser Projekt will die fast vergessene Geschichte der Zinkmine in Erinnerung rufen und an Ort und Stelle erlebbar machen. "Alten Techniken - neue Formen" Dass die Menschen von Sauda an der Nutzung und am Betrieb der Anlage mitwirken können, war uns wichtig.
    引自 Band IV - Inhalt
    Zinkminenmuseum Almannajuvet, Sauda, Norwegen
    Zinkminenmuseum Almannajuvet, Sauda, Norwegen
    Zinkminenmuseum Almannajuvet, Sauda, Norwegen
    Zinkminenmuseum Almannajuvet, Sauda, Norwegen

    Wohnüberbauung Güterareal, Luzern

    Zehn gläserne Baukörper bilden ein Ensemble mit öffentlichem Charakter, ein kleines Energiezentrum für das Quartier hinter dem Bahnhof in Luzern. Bauten und Zwischenräume sind ineinander verschränkt und im Ganzen einer Komposition gefasst, die auf Gleichgewicht, Spannung und räumlicher Dichte basiert. Die Grundfigur der Siedlung arbeitet mit Masse und Leere. Die länglichen Körper stehen dicht zusammen. Der Leerraum zwischen den Häusern fließt aus dem offenen Stadtraum in das Ensemble hinein, wo er sich in der Verzahnung der Baukörper verfängt.
    引自 Band IV - Inhalt
    Wohnüberbauung Güterareal, Luzern
    Wohnüberbauung Güterareal, Luzern
    Wohnüberbauung Güterareal, Luzern
    Wohnüberbauung Güterareal, Luzern

    Zimmerturm Therme Vals, Graubünden

    Ich liebe Hotels, diese Lebensgemeinschaft auf Zeit. Die Spannung zwischen der intimen Privatheit der Zimmer und der halbanonymen Öffentlichkeit in Halle, Bar und Restaurant erzeugt eine besondere Atmosphäre, die mich fasziniert.
    引自 Band IV - Inhalt
    Zimmerturm Therme Vals, Graubünden
    Zimmerturm Therme Vals, Graubünden
    Zimmerturm Therme Vals, Graubünden
    Zimmerturm Therme Vals, Graubünden
    Zimmerturm Therme Vals, Graubünden
    Zimmerturm Therme Vals, Graubünden

    Oberhus und Unterhus, Leis, Vals, Graubünden

    Ich sah die Möglichkeit, mit Wandscheiben zu konstruieren, Flächen gegeneinanderzusetzen und so Räume zu bilden wie beim Spielen mit Kartenhäusern. Was im Laufe der Entwurfsarbeit entstand, erinnerte mich an die Hauskonstruktionen der De-Stijl-Architekten aus den zwanziger Jahren in Holland, die mit ähnlichen Prinzipien der Raumbildung gearbeitet hatten. In den über die Fassade vorspringenden Erkern der Leiser Häuser sind die Wohn- und Schlafräume untergebracht. Die Erker sind grosszügig verglast. Die je nach Jahreszeit, Tageszeit und Wetter sich verändernden Bilder der Berglandschaft wirken ins Haus hinein. Man sitzt geborgen im Erker wie in einer Loge und erlebt die Inszenierungen der Natur aus nächster Nähe: Sturm, Schnee, Wind, Nebel, zerrissene Himmel, strahlendes Licht in der Landschaft.
    引自 Band IV - Inhalt
    Oberhus und Unterhus, Leis, Vals, Graubünden
    Oberhus und Unterhus, Leis, Vals, Graubünden
    Oberhus und Unterhus, Leis, Vals, Graubünden
    Oberhus und Unterhus, Leis, Vals, Graubünden
    Oberhus und Unterhus, Leis, Vals, Graubünden
    Oberhus und Unterhus, Leis, Vals, Graubünden
    Oberhus und Unterhus, Leis, Vals, Graubünden
    Oberhus und Unterhus, Leis, Vals, Graubünden
    Oberhus und Unterhus, Leis, Vals, Graubünden

    Hisham's Palace, Jericho, Palästinensische Autonomiegebiete

    Es steht dort auf Stützen, so dass man den Innenraum durch ein Loch in der Bodenplatte betracten kann. Als ich meinen Kopf ins Modell steckte, sah ich einen sakral anmutenden Innenraum, dessen Original die Bodenmosaike in ein weiches, abgedämpftes Licht getaucht haben muss. Diese Erfahrung hat unsere Entwurfsarbeit geprägt. Nicht zum ersten Mal verspürte ich den Wunsch, mit der Schutzhülle für die Überreste eines verlorenen Bauwerks etwas von seiner ursprünglichen Atmosphäre wieder aufleben zu lassen.
    引自 Band IV - Inhalt

    Steilneset Memorial, Vardø, Norwegen

    Unser Gebäude ist ein schwebender Raum aus Stoff. Er besteht aus einem mit Teflon überzogene Fiberglasgewebe, das die Anmutung von Segelstoff hat. Der weiche textile Körper ist auf ein Holzgestell gespannt und gross genug, um die 91 Fenster und Texte aufzunehmen. Er bewegt sich im stetigen Küstenwind. Die aufgehängten Glühbirnen vor den Fenster schaukeln sanft. Steilneset heißt der Ort an der Küste, an dem das lange Gebäude steht, es ist die Stelle, an der die verurteilten Menschen verbrannt wurden.
    引自 Band IV - Inhalt
    Steilneset Memorial, Vardø, Norwegen
    Steilneset Memorial, Vardø, Norwegen
    Steilneset Memorial, Vardø, Norwegen
    Steilneset Memorial, Vardø, Norwegen
    2015-04-15 06:06:34 2人喜欢 回应
  • 第5页 Band V - Inhalt

    2008 ~ 2013 Nomads of Atacama Hotel, San Pedro de Atacama, Chile

    48 Hotelzimmer, für Menschen, die das extreme Naturerlebnis suchen, verteilt auf einen endlosen Horizont von 360 Grad. Das Zentrum des Wüstenhotels ist eine Oase, die wir entstehen lassen mit dem Wasser, das alle 25 Tage zur Hotelparzelle fließt. Mit dem Wasser erzeugen wir die besondere Vegetation der Oase, und wir speichern es unter den großen Schalendächern des Hotels in Becken, wo es durch Verdunstung für natürliche Kühlung sorgt. Baulich gesehen, besteht die Konstruktion des Hotels aus einer ringförmigen Dachscheibe und einer schalenartigen Bodenplatte, die sich viermal auf- und niederwölbt, das eine Mal den Boden berührt und das andere Mal mit der Dachscheibe verschmilzt. Vier Wabenkörper mit seitlichen Auslegen verbinden sich zu einer ringförmigen Gesamtform. In den aufgewölbten Stelle liegen zu ebener Erde die allgemeinen Räume des Hotels, der Empfang, das Restaurant, ein Pool und die große Lounge. In diesen Bereich, geschützt vom Gewölbe des Daches, hält man sich im Freien auf, stellten wir uns vor. Man erlebt die Wüste, den Wüstenwind, die Kälte der Nacht, man schützt sich mit Kleidern und Decken und eigens für den Aufenthalt im Ferien entworfenen Möbeln, man wärmt sich am offenen Feuer, wie wir das in San Pedro de Atacama in den halb offenen Innenhöfen erlebt hatten. Schwankende Fußgängerstege führen aus dem Umgang der Oase, die ein großer, geschützter Innenhof ist, zu den Zimmern, die sich in die Landschaft öffnen. Einmal im Zimmer, wohnt man auf einem großen Fenstersims, sozusagen in der Aussicht; rückwärtig liegen Schlafbereich und Bad. Dort führt aus jedem Zimmer eine Treppe aufs Dach. Das Hotel liegt 2500 Meter über dem Meeresspiegel, die Nächte sind klar, der Blick in den Sternenhimmel grandios. Gerne hätte ich am Tag der Einweihung des Hotels ein paar Wolldecken im Zimmer gepackt, wäre aufs Dach gestiegen und hätte in den Himmel geschaut.
    引自 Band V - Inhalt
    Nomads of Atacama Hotel, San Pedro de Atacama, Chile
    Nomads of Atacama Hotel, San Pedro de Atacama, Chile

    Werkraumhaus Bregenzerwald, Andelsbuch, Österreich

    In den tiefen Kassetten der Deckenkonstruktion liegen, ähnlich wie bei einer Fabrik oder einem kleinen Theater, alle technischen Dinge, die es braucht, um das Haus mit großer Flexibilität in wechselnden Situationen immer wieder anders bespielen zu können: Grundbeleuchtung, Akzentbeleuchtung, Notbeleuchtung; elektrische Anschlüsse wie Stromschienen, Steckdosen, Brandmelder, Alarmsysteme, Fluchtwegschilder, Entlüftungs- und Entrauchungsgeräte sowie Vorhänge und große dunkelblaue Filzkissen, die für eine gute Akustik sorgen. Das Dach liegt auf 14 feinen Holzstützen, auf sogenannten Pendelstützen, die weder unten in den Boden noch oben in die Dachkonstruktion eingespannt sind. Sie müssen nur das Gewicht des Daches tragen, denn seitlich wird es von drei großen Hohlkörpern aus Beton gehalten. Diese Körper beinhalten Nebenräume, Aufzug, Treppenanlage und Küche, und sie gliedern den Grundriss der großen Glasvitrine in drei ineinanderfließende Raumteile.
    引自 Band V - Inhalt
    Werkraumhaus Bregenzerwald, Andelsbuch, Österreich
    Werkraumhaus Bregenzerwald, Andelsbuch, Österreich
    Werkraumhaus Bregenzerwald, Andelsbuch, Österreich
    Werkraumhaus Bregenzerwald, Andelsbuch, Österreich

    Chivelstone House, Devon, England

    Das House besteht aus zwei Schlafzimmerblöcken und einem großen Dach. Große Fenster rahmen die Landschaft in den Schlafräumen. Der Wohnbereich liegt unter der großen Dachplatte. Er ist ringsum verglast, die Landschaft fließt durch ihn hindurch. Die kräftigen Pfeiler, die das Dach tragen, stehen frei im Raum und bilden zusammen mit frei stehenden Schrankvolumen ein offenes Raumgefüge.
    引自 Band V - Inhalt
    Chivelstone House, Devon, England
    Chivelstone House, Devon, England

    Los Angeles County Museum of Art, LACMA, Kalifornien, USA

    Unser Entwurf arbeitet mit einer frei ondulierenden Großform, die organisch auf die historisch gewachsenen Gegebenheiten des Ortes eingeht. Sie weicht vor und zurück, reagiert auf das, was da ist, baut Nachbarschaften auf, zu den Tar Pits, zum Pavilion for Japanese Art, zu den Ausstellungsbauten von Renzo Piano an der zentralen Plaza, sie erzeugt einen langen Schwung am Wilshire Boulevard, behauptet eine eigene Mitte und markiert das Zentrum des Museumsquartiers. Die Horizontalität der Großform antwortet auf die große Ausdehnung, den weiten Himmel der Stadt. Von oben betrachtet, wirkt sie wie eine riesige Blume, organisch gewachsen, genährt vom historischen Boden. Vielleicht war sie immer schon da. Die Holhkörper, umgeben von gläsernen Membranen, sind frei unter den schwebenden Museumkörper gesetzt, den sie tragen. Sie gewähren Durchblicke und Ausblicke. Der mäandrierende Freiraum zwischen den Sockelvolumen verbindet sich mit dem offenen Gelände des Hancock Park. Die Stadtlandschaft des Ortes fließt unter dem Gebäude hindurch. Das Geschoss ist in unterschiedliche Ausstellungseinheiten gegliedert, die den Schwerpunkten der Museumskollektion entsprechen. Im Kern dieser Einheiten befinden sich die Hauptstücke der Sammlung, die permanent ausgestellt werden sollen. Diese Kernräume sind umgeben von Raumfolgen, die eine Palette von typischen Tageslicht- und Kunstlichtsituationen für wechselnde Ausstellungen anbieten. Eine Panoramagalerie, die den langen Fassadenschlingen der Großform folgt und das ganze Gebäude umrundet, bindet die internen Wege zusammen und sorgt dafür, dass man den Blick in die Stadt nie verliert und sich immer wieder orientieren kann. Die Stadt ist immer präsent.
    引自 Band V - Inhalt
    Los Angeles County Museum of Art, LACMA, Kalifornien, USA
    Los Angeles County Museum of Art, LACMA, Kalifornien, USA
    Los Angeles County Museum of Art, LACMA, Kalifornien, USA
    Los Angeles County Museum of Art, LACMA, Kalifornien, USA

    Neues Stadttor, Isny im Allgäu, Deutschland

    ... für den Turm, der von unten nach oben aus 3 Füssen zu einer großen Schale aus Glas zusammenwächst, in die eine Turmkugel eingelegt ist. Die Kugel ist ein leichtes Stahlgebilde. Sie ist außen silbern verschuppt und innen mit dunkelm Holz ausgekleidet. Sie birgt das Auditorium, einen geschlossenen Spielraum. Gleich darunter liegen das Foyer, die Bar und das Restaurant. Hier blickt man über die Stadt hinweg in die weite Allgäuer Landschaft. Ein Entwurf, der noch nie gesehen Formen und Konstruktionen verspricht, weckt Misstrauen und Angst. Ich habe das in Berlin erlebt, im kleinen Bergdorf Tschlin, in San Pedro de Atacama in Chile und an anderen Orten. Aber architektonische Ideen, die mir im Laufe der Arbeit an einem Entwurf zufielen, gehen nicht verloren, diese Zuversicht habe ich mit den Jahren entwickelt. Sie bleiben in der Welt und befruchten Neues.
    引自 Band V - Inhalt
    Neues Stadttor, Isny im Allgäu, Deutschland

    Theatereinbau Burg Riom Origen, Riom, Graubünden

    Unser Projekt sieht vor, diesen Innenraum freizulegen. Die neueren Einbauten werden entfernt, das Dach wird abgenommen, der Raum wird zum Himmel geöffnet. Für diesen Raum haben wir einen beweglichen Bühnenboden entworfen. Er besteht aus 32 Querbalken aus Stahl, die einzeln in der Höhe verstellbar sind. Dadurch wird es möglich, immer wieder andere Spiel- und Schausituationen herzustellen, vom flachen Boden ganz unten, auf dem man den Innenraum der Burg mit dem Rechteck des Nachthimmels darüber in seiner ganzen Wucht und Größe erleben kann, über die wellenförmigen oder schluchtartigen Bühnen- und Gegenbühnensituationen bis hinauf zum flachen Boden knapp unter den Mauerkronen, der zur luftigen Dachterrasse wird. Die zum Theater gehörenden Nebenräume sind minimal gehalten. Sie befinden sich in einfachen Holzbauten zu ebener Erde am Fusse der Burg. Der neue Theaterraum und die historischen Mauern werden im Normalfall von einem Satteldach aus Glas geschützt. Es ersetzt das frühere Schindeldach, hat aber zusätzliche Funktionen: Die beiden Dachhälften können für bestimmte Aufführungen umgeklappt und geöffnet werden.
    引自 Band V - Inhalt
    Theatereinbau Burg Riom Origen, Riom, Graubünden
    Theatereinbau Burg Riom Origen, Riom, Graubünden
    Theatereinbau Burg Riom Origen, Riom, Graubünden

    House of Seven Gardens, Doha, Qatar

    Das Haus birgt viele Überraschungen, intime Wege, verschattete Orte und verschwiegene Winkel. Es ist um 7 Innenhöfe herum gebaut, in denen Gärten liegen. Das Gebäude schirmt ab von der Außenwelt und schafft seine eigene ruhige Welt. Alle diese Bereiche sind, lokalen Traditionen folgend, getrennt voneinander angeordnet. Entsprechend diesen Bedürfnissen ist das Haus in 7 Teile gegliedert. Jeder dieser Teile umschließt als Herzstück einen besonderen Garten. Wir träumen von einem spannungsvollen Verhältnis zwischen Schwere und Leichtigkeit. Die Erschließungswege des Hauses verlaufen zwischen den Höfen, die, funktionalen Befürfnissen entsprechend, aneinandergefügt sind. Es entsteht eine rhythmisch freie bewegte Gesamtfigur, die nach innen auf die Gärten ausgerichtet ist. Von außen betrachtet, wirkt das Haus auf traditionelle Weise verschlossen.
    引自 Band V - Inhalt
    House of Seven Gardens, Doha, Qatar
    House of Seven Gardens, Doha, Qatar
    House of Seven Gardens, Doha, Qatar

    Serpentine Gallery Pavilion, London, England

    Schon bald spürten wir, dass der Besuch eines wunderbaren Gartens in unserem schwarzen architektonischen Doppelrahmen zu einem schönen Erlebnis der Ruhe und Nähe werden könnte. Das war unsere Idee: Wir versammeln die Besucherinnen und Besucher unter einem Vordach rund um einen Blumengarten, der sich vom frühen Sommer bis in den Herbst hinein verändert.
    引自 Band V - Inhalt
    Serpentine Gallery Pavilion, London, England
    Serpentine Gallery Pavilion, London, England
    Serpentine Gallery Pavilion, London, England

    Perm State Art Gallery, Perm, Russland

    Für das neue Permer Museum, die Permer Sammlung, haben wir eine besondere Raumstruktur entwickelt. So, wie ein Fluss zwischen Steinen mäandriert, bewegt man sich durch das langgestreckte Gebäude. Eine offene Ausstellungspassage führt zwischen den Volumen der geschlossenen Sammlungsräume hindurch. Die Passage bewegt sich hin und zurück, von der Stadtseite zur Flussseite. Hoch und fensterlos sind die Raumpartien auf der Seite der Stadt, sie erinnern an viele Kirchen, das Licht der Sonnen dringt von oben ein; niedrig werden sie auf der gegenüberliegenden Seite, wo breite Fenster über die Wassermassen der Kama hinweg nach Norden in die Weite der russischen Landschaft blicken. Holz, so haben wir uns gedacht, müsste bei der Materialisierung der Ausstellungsräume eine wichtige Rolle spielen.
    引自 Band V - Inhalt
    Perm State Art Gallery, Perm, Russland
    Perm State Art Gallery, Perm, Russland
    2015-04-15 04:50:30 回应
3人推荐